TSV Wachtendonk-Wankum 1910 e.V.

Der Verein ist nun seit über 100 Jahren ein fester Bestandteil der Gemeinde und besteht derzeit aus sieben Abteilungen, die zusammen mit ihren Unterabteilungen und über 1.400 Mitgliedern das Rückgrat des TSV bilden.

Die wichtigsten Daten der Vereinsgeschichte

16.06.1972 Fusion TV Wankum und TUS Wachtendonk zum TSV Wachtendonk-Wankum 1910 e.V.
1972 9. Platz bei den Deutschen Jugend-Staffel-Meisterschaften in Rheinhausen. (Anita Seyen, Rita Arians, Roswitha Arians)
1973 Die Leichtatlehten starten unter LAZ (Leichtathletik-Zentrum) Wachtendonk
1973 Rita Arians errang als erste LAZ-Sportlerin einen überregionalen Titel und wurde Nordrhein-Meisterin im Crosslauf in Essen
1974 Ulrike Meyfahrt, Olympiasiegerin im Hochsprung 1972 und 1992 besucht den Familienabend des TSV
1976 Die Leichtatlehtikabteilung richtet die Nordrhein-Waldlauf-Meisterschaften in der Venloher Heide aus.
1974 Ursula Maesmanns erreicht den 2. Platz im Hochsprung mit 1,69 m bei den Deutschen Schüler-Meisterschaften in Saarbrücken.
1974 Hiltrud Franzen erreicht den 5. Platz im Weitsprung bei den Deutschen Schüler-Meisterschaften in Saarbrücken.
1975 Hans Geissels ereicht den 2.Platz im Diskuswurf bei den Deutschen Schüler-Meisterschaften in Bielefeld
1977 Internationales Sportfest in Wachtendonk
1985 Rolf Geissels erreicht den 5.Platz im 5-Kampf bei den Deutschen B-Jugend-Meisterschaften in Hannover
06.08.1994 Einweihung des Rasenplatzes an der Wankumer Straße in Wankum mit dem Spiel gegen Fortuna Köln
1999 TSV Wa-Wa stellt den Festkettenträger in Wankum. Der Festkettenträger ist Helmut Pasch
06.2005 Erstmaliger Aufstieg der 1. Herren Fußballmannschaft in die Bezirksliga
2006 Hans-Josef Aengenendt erreicht den 7. Platz über 800 m bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Erfurt
05.2007 Aufgabe der Sportanlage an der Wankumer Straße in Wachtendonk
05.05.2007 Einweihung der neuen Sportanlage "Sportpark Laerheide" am Schoelkensdyck in Wachendonk
2008 Hermy Thoebart wird Deutscher Meister über 400 m Hürden mit 59,04 sec. bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Kevelaer
??????? Erweiterung des Clubhauses "Laerheide Treff"
06.2010 Festwoche vom 02.06.-07.06.2010 anläßlich des 100jährigen Vereinsjubiläums des TSV Wachtendonk-Wankum 1910 e.V. Festkettentrio: Claudia Burg, Hilde Allofs, Claudia Müller
10.06.2012 Erstmaliger Aufstieg der 1. Senioren Fußballmannschaft in die Landesliga
04.2013 offizieller Partnerverein des niederländischen Fußball-Erstligisten VVV Venlo
23.06.2013 FVN-Familiensporttag im Sportpark Laerheide
31.12.2013 Aufgabe der Sportanlage an der Wankumer Straße in Wankum
2014 Erweiterung und Umbau des Sportparks Laerheide (neues Funktionsgebäude, Flutlicht Rasenplatz, 2 neue Kabinen und neues Tartan-Basketballfeld.

Die Vereinsvorsitzenden

Helmut Pasch 1972-1986 Heinz Geissels 1986-1996
Norbert Lochen 1996-2005 Dietmar Hepp 2005-2015
Andreas Peeters 2015-    

Historie

Die Olympischen Spiele in Paris (1900), St.-Louis (1904) und London (1908) hatten wesentlichen Einfluss auf die Gründung von Sportvereinen zwischen 1900 und 1914. Interesse zur Gründung eines Turnvereins hatten die Bürger von Wachtendonk und Wankum schon vor 1910. Den Anstoß dazu gab jedoch der Landrat bei einer Besprechung der Bürgermeister des Kreises Geldern am 24.03.1905. Er bat die Bürgermeister in Ihren Heimatorten dafür zu sorgen, dass Turnvereine gegründet wurden. Die Kinder sollten dem Turnen zugeführt werden, dazu sollten die Lehrer in den Schulen die turnerische Ausbildung fördern. Ein anderes Argument war die "Stärkung der Volksgesundheit" und die Verbesserung der Kondition der Rekruten. So wurden in Wankum (am 07.07.1910) und in Wachtendonk (am 28.08.1910) der TURNVEREIN WANKUM und der TURNVEREIN WACHTENDONK gegründet. Aus dem Namen der Vereine kann man schließen, welcher Sportart Priorität eingeräumt wurde. Die Ziele wurden in den Satzungen nahezu gleichlautend beschrieben:

"... seine Mitglieder allseitig körperlich auszubilden und in ihnen eine sitllich, mannhafte, vaterländische Gesinnung zu erwecken und zu festigen".

Neben dem Turnen spielte die Geselligkeit eine große Rolle. Stiftungsfeste, Wanderungen und Schauturnen gehörten zum jährlichen Veranstaltungskalender. Geturnt wurde im Winter in Sälen und im Sommer auf Turnplätzen. Dort übte mann auch die klassischen leichtathletischen Disziplinen und trug mit Nachbarvereinen Vergleichskämpfe aus.

Die Geschichte des TV Wankum 1910

Der Verein wurde am 07. Juli 1910 im Gasthof Johannes Peuten gegründet. Zum Vorsitzenden wurde Franz Schaffers gewählt. Einzige Sportart war das Turnen. Der Vorstand beschloss die Beschaffung von Barren und Reck, sowie ein von Schreinbermeister E. Thyssen gefertigtes "Schwunggestell mit Sprungbrett". Der Turnabend wurde auf Samstag gelegt. Vereinslokal war das Gasthof Peuten. Eine Zusammenarbeit mit den Hinsbecker "Turngenossen" sollte den Aufbau des Turnes beschleunigen.

Die wichtigsten Daten der Vereinsgeschichte

07.07.1910 Vereinsgründung
27.04.1913 Beitritt des Fußballclubs "Viktoria Wankum", der im Mai 1911 gegrüdet wurde
17.10.1913 Heinrich Bellen und Heinrich Naus nahmen am Staffellauf Waterloo-Leipzig teil
20.09.1919 Einführung des Handballspiels. Als Spielfeld wird der Turnplatz auf einer Wiese am Friedhof genutzt
1932 Die 1. Handballmannschaft wird Meister in der B-Klasse, Gruppe Kaldenkirchen
21.08.1932 1. Klubkampf in leichtathletischen Disziplinen gegen den TV Wachtendonk, der diesen Vergleich mit 301 zu 278 Punkten gewann
21.01.1934 Aufgabe des Spielplatzes am Friedhof
20.08.1934 Aufnahme der Mitglieder des zwangsweise aufgelösten Vereins "DJK UNITAS WANKUM". Auflösung der Handballabteilung und Beginn des Fußballspiels.
16.06.1934 Einweihung des Sportplatzes in der Wankumer Heide
25.03.1938 Bildung einer Fußball-Altherren-Mannschaft
11.08.1935 Feierlichkeiten zum 25jährigen Bestehen
14.11.1945 1. Jahreshauptversammlung nach Ende des 2. Weltkrieges
1946-1946 Einstufung der 1. Fußballmannschaft in die 1. Kreisklasse und Beginn des Spielbetriebs.
25.05.1947 1. Fußball-Pokalturnier in der Wankumer Heide mit den Vereinen TUS Wachtendonk, SV Herongen, SV Vinkrath und TV Wankum
1950 Gründung der Tischtennis-Abteilung
1951 1. Vereinsmeisterschaften der Tischtennis-Abteilung
26.08.1951 Einweihung des neuen Klubhauses am Sportplatz in der Wankumer Heide
09.08.1964 Einweihung des Sportplatzes (Aschenplatz) an der Venloer Straße.
1968 Gründung der Leichtathletik-Abteilung
1969 Einweihung der Wankumer Turnhalle
30.04.1971 Gründung der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Wachtendonk-Wankum
16.06.1972 Fusion TV Wankum und TUS Wachtendonk zum TSV Wachtendonk-Wankum 1910 e.V.

Die Vereinsvorsitzenden

Franz Schaffers 1910-1911 Jakob Straeten 1911
Rudolf Wolters 1911-1926 Heinrich Peuten 1926-1932
Josef Vohsen 1932-1933 Jakob Schmitz 1933-1935
Wilhelm Kruchen 1935-1939 Josef Thyssen 1939-1945
Hans Ebus 1945-1949 Heinrich Noenen 1949-1956
Heinrich Verhaeg 1956-1968 Willi Wix 1968-1969
Helmut Pasch 1969-1972    

Die Geschichte des TV/TUS Wachtendonk 1910

Der Verein wurde am 21.08.1910 als Turnverein Wachtendonk gegründet. Zum Vorsitzenden wurde Dr. Hermann Draeck gewählt. Einzige Sportart war Turnen. Barren, Reck, Sprunggestell, Pferd und Hanteln wurden durch Spenden finanziert. Die Übungsstunden wurden zunächst im Saale Püllen, später im Saale Hünnekens durchgeführt. Auch wurde ein Mädchenabteilung gegründet, die allerdings wegen der fehlenden Zustimmung in der Bevölkerung wieder aufgegeben wurde.

Die wichtigsten Daten der Vereinsgeschichte

28.08.1910 Vereinsgründung
1911 Mitgliederzahl: ca. 50 Turner
20.08.1911 1. Stiftungsfest auf der Wiese der Familie Huyskens
1911 Gründung einer Mädchenabteilung
1912 Zuschuss von 100 Mark von der Landesregierung in Düsseldorf für die Beschaffung von Turn- und Spielgeräten
27.07.1912 Planung einer Turnhalle auf einer Wiese am Bahnhof II
24.08.1913 Fahnenweihe anl. des 2. Stiftungsfestes
1918 Im Weltkrieg starben 16 Turnbrüder
18.04.1923 Antrag auf Einrichtung eines Turn- und Spielplatzes am Ehrenmal
1927 Gründung des Fußballclubs "DJK (Deutsche Jugendkraft) Adler Wachtendonk"
1929 Hans Kuhnen errang als erster Wachtendonker das Sportabzeichen des Deutschen Turn- und Sportbundes
1930 Bau eines Sportplatzes am "Slümer"
20.03.1932 Öffentliches Schauturnen anl. des Stiftungsfestes
1933 Sportabzeichen-Abnahme auf dem sandigen Boden des Freibadgeländes und auf der asphaltierten Wankumer Straße
1933 Clubkampf gegen den TV Wankum (Musterriegenturnen, Staffelläufe, Tauziehen und "erheiternde Wettkämpfe")
1933 Verbot des "DJK Adler Wachtendonk" durch die Nationalsozialisten
25.09.1938 Bühnen-Schau-Turnen im Saale Heyer
10.1946 Bildung einer Fußballabteilung und Umbennenung des TV Wachtendonk 1910 in TUS Wachtendonk 1910
24.08.1947 Einweihung des neuen Sportplatzes (Aschenplatz) an der Wankumer Straße mit dem Fußballspiel Schalke 04- VFR Köln (3:0)
1950 Einführung der Dr. Draeck Wettkämpfe
09.08.1969 Einweihung der renovierten Sportanlage an der Wankumer Straße
30.04.1971 Gründung der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Wachtendonk-Wankum
16.06.1972

Fusion TV Wankum und TUS Wachtendonk zum TSV Wachtendonk-Wankum 1910 e.V.

Die Vereinsvorsitzenden

Dr. Hermann Draeck 1910-1914 Johann Thomassen 1914-1918
Heinrich Herring 1918-1922 Johannes Janssen

1922-1945 1947-1952

Jakub Gerritz 1946 Ballo Backes 1952-1956
Karl Goertsches 1952-1953 Ludwig Hagen 1956-1971
Heinz Toebrock 1971-1972    



© 2018 TSV Wachtendonk-Wankum eV. + IMAGIXX-AIX